Bisphosphonat lindert den Schmerz

Autor: bö

In den letzten Jahren haben sich Bisphosphonate

 

als Standard in der Therapie der tumorinduzierten Hyperkalzämie und ossärer Metastasen etabliert.

Die Therapie mit Bisphosphonaten hat bei Brustkrebs einen besonderen Stellenwert. Denn etwa 80 % der Metastasen eines Mammakarzinoms befallen das Skelett. Die Amerikanische Gesellschaft für klinische Onkologie (ASCO) empfiehlt daher den Einsatz von Bisphosphonaten, sobald sich ossäre Metastasen mit bildgebenden Verfahren nachweisen lassen. Eine frühzeitige Behandlung kann das Auftreten von Skelettkomplikationen sowie die Intensität von Knochenschmerzen deutlich reduzieren.

Kalzium rasch normalisiert

Haupteffekt der Bisphosphonate ist die Hemmung der Osteoklasten. Das neue Bisphosphonat Zoledronsäure (Zometa®) - als 15-minütige Infusion gegeben - weist gegenüber den älteren Substanzen in vitro...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.