Blasen vorbeugen und richtig behandeln

Autor: Juraj Gubi

Mit Blasen bleibt eine ursprünglich schöne Wanderung oftmals in schlechter Erinnerung. Doch dagegen können Sie etwas tun.

Der Tipp

Barfuß laufen härtet ab
Wenn Sie leicht zu Blasenbildung neigen, können Sie Ihre Füße schulen. Laufen Sie so oft es geht barfuss über Sand oder Gras - das verstärkt die Hornschicht und macht Ihre Füße unempfindlicher gegen Blasen.

Wenn Sie wissen, dass eine große Belastung auf Ihre Füße zukommt, versorgen Sie die gefährdeten Stellen vorsorglich mit Blasenpflaster - das schützt zuverlässig vor wunden Füßen. Achten Sie darauf, dass Ihre Füße beim Gehen möglichst trocken bleiben. Feuchtigkeit weicht die Hornschicht auf und macht die Füße empfindlich für Blasen.

Rechtzeitig versorgen
Eine Blase müssen Sie so früh wie nur möglich versorgen. Achten Sie auf Warnsignale wie örtliches...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.