Blauer Brief für die Politik

Autor: kol

Seit fünf Jahren beauftragt die Techniker Krankenkasse (TK) Umfragen zu Gesundheitswesen und Gesundheitspolitik. Klare Aussage diesmal: 95 Prozent der Befragten erwarten nicht, dass die Gesundheitsreform langfristig wirkt, sondern gehen von baldigen Nachbesserungen aus.

 

Zwei von drei bezweifeln sogar, dass die Gesundheitsreform überhaupt positive Auswirkungen auf das Gesundheitswesen haben wird. Während sich bei der Frage, ob das System den Wettbewerb fördert, die Pro- und Kontra-Meinungen mit 48 zu 47 Prozent noch die Waage halten, dominiert in anderen Punkten das Nein. So geht die Mehrheit der Menschen davon aus, dass die Finanzierung des Systems auf Dauer nicht gesichert ist (67 Prozent), das Gesundheitswesen nicht sozial gerechter (75 Prozent) und für den Bürger nicht durchschaubarer (76 Prozent) wird. Auch mit einem Bürokratieabbau rechnen die meisten (80 Prozent) nicht.

Manfred Güllner, Geschäftsführer von Forsa, vergleicht die Bürgermeinung mit einem...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.