Blutdruckmessung auch am Fußgelenk wichtig

Autor: Martin Wiehl

Menschen mit einer Arteriosklerose in den Beinen sind hochgradig gefährdet, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu bekommen. Das als "Schaufensterkrankheit" bekannte Leiden ist aber nicht erst dann gefährlich, wenn man vor Schmerzen bei jedem Schaufenster stehen bleiben muss.

Eine Arteriosklerose in den Beinen ist stets Ausdruck eines umfassenden Gefäßproblems. Darauf machte Reinhardt Sternitzky von der Praxisklinik Herz und Gefäße auf dem 12. Dresdner Symposium "Herz und Gefäße - Innovationen 2006" aufmerksam. Deshalb sollten Herz-Kreislaufgefährdete Personen nicht erst bei starken Symptomen zum Arzt. Besser sei es, sich schon frühzeitig Aufschluss über den Zustand der Gefäße zu verschaffen. Dies gelte ganz besonders für Menschen mit einem Typ-2-Diabetes oder Bluthochdruck.

Als ebenso einfache wie hervorragende Methode, die Gesundheit der Blutgefäße zu überprüfen, empfahl Sternitzky die gleichzeitige Messung des Blutdruckes am Arm und am Fußknöchel. Diese Messung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.