Blutgefäße wollen kein Vitamin E

Autor: bös

Weder Vitamin C noch Vitamin E schützen Herz oder Gefäße wie erhofft. Dies hat die bislang größte Studie hierzu, die „Physicians Health Study II“ mit 14 641 US-amerikanischen Ärzten nun definitiv nachgewiesen.

Ganz im Gegenteil ging die Einnahme von Vitamin E sogar mit einem erhöhten Risiko für hämorrhagische Schlaganfälle einher. Dies hängt wahrscheinlich mit einer verlängerten Blutungszeit unter dem Vitamin zusammen und wurde bereits in einer früheren Studie beobachtet, so Dr. J. Michael Gaziano vom Brigham and Women‘s Hospital in Boston, der die Studie beim Kongress der American Heart Association präsentierte. Die meisten erwachsenen US-Bürger nehmen Tabletten zur Nahrungsergänzung, die häufig Vitamin C oder E enthalten. Weltweit werden mit Vitaminpillen nach wie vor Milliarden-Umsätze gemacht, auch wenn die Zahl der Vitamin-Gläubigen aufgrund früherer negativer Studien bereits abgenommen hat.

I...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.