Blutzucker stürzt beim Bergsteigen ab

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Sport in den Bergen - hierbei fällt der Blutzucker schneller ab. © thinkstock

Wenn Typ-1-Diabetiker auf Berge klettern und sich oben belasten, droht ein schneller Blutzuckerabfall. Dies ergab eine aktuelle Studie.

In die Untersuchung waren acht Typ-1-Diabetiker im mittleren Alter von 38 Jahren mit Insulinpumpe eingeschlossen. Die Teilnehmer wurden in München (500 mNN) und auf der Zugspitze (2650 mNN) jeweils über zwei Stunden mit dem Fahrradergometer belastet (Frauen 50 Watt, Männer 75 Watt). Sie durften sich dabei Kohlenhydrate und Insulin zuführen.

Blutzucker reagiert prompt auf Belastung

Nach Ende der körperlichen Aktivität zeigte sich sowohl im Tal als auch auf dem Berg ein signifikanter Abfall der Blutzuckerwerte, unten sanken sie von 140 mg/dl auf 115 mg/dl, oben von 159 mg/dl auf 116 mg/dl. Es fiel aber auf, dass im Tal bei sechs der acht Probanden zu Beginn der Belastung die Spiegel...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.