Botulinumtoxin legt Stirn trocken

Autor: SK

Hartnäckige Hyperhidrosis auf der Stirn, das

 

lässt sich mit Botulinumtoxin A beheben ...

Schon wenige Treppenstufen oder das Tragen einer leichten Einkaufstüte trieb der 33-jährigen Frau derart den Schweiß auf die Stirn, dass die Flut in die Augen schwappte. Da sich die Landwirtin bei der Arbeit oft körperlich anstrengen musste, fühlte sie sich stark beeinträchtigt. Die behandelnden Ärzte versuchten, die Sekretion mit Hilfe von aluminiumchloridhaltigen Externa einzudämmen - vergeblich!

In der Dermatologie des Bundeswehrkrankenhauses in Ulm wurde daraufhin ein Versuch mit Botulinumtoxin A gestartet. Man teilte die Stirn in zwölf 2 mal 2 cm große Areale ein und injizierte insgesamt 60 MU des Bakterientoxins. Bereits nach drei Tagen hatten die Schweißdrüsen ihre Aktivität...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.