Bringen Sie den Darm auf Trab!

Autor: Di

Viele ältere Patienten klagen über Verstopfung, Bauchkoliken und Blähungen. Hier gilt es, zu klären, ob wirklich eine Obstipation vorliegt. Und die Kranken erwarten kompetente Hilfe.

Etwa jeder Fünfte über 60 Jahre leidet unter Stuhlgangproblemen: In der Regel finden sich ein verlangsamter Kolontransit, eine anorektale Entleerungsstörung und/oder eine nervale Fehlsteuerung auf zentraler bzw. enteraler Ebene, schreiben Privatdozent Dr. Ralf Keller und Kollegen von der Medizinischen Klinik II des Klinikums

Aschaffenburg in der Zeitschrift "Medizinische Klinik".

Tumor-Warnsymptome suchen

Meist ist die chronische Obstipation im Alter Folge neurologischer bzw. endokrinologischer Erkrankungen (Diabetes, Hypothyreose) oder tritt als Nebenwirkung von Medikamenten auf. Dennoch muss man immer auch nach Tumor-Warnsymptomen wie Gewichtsverlust, Blut im Stuhl, Störung der Nachtruhe...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.