Bringt die ACE-Hemmer-Sartan-Kombi mehr?

Autor: vh

Um die Mortalität von Infarktpatienten zu senken, muss das Renin-Angiotensin-System aggressiv blockiert werden, damit das linksventrikuläre Remodelling nicht weiter fortschreitet. Darüber sind sich die Experten einig. ACE-Hemmer sowie A-II-Blocker tun dies auf ihre Weise. Kann die Blockade durch eine Kombination optimiert werden?

Um zu wissen, wie man das linksventrikuläre Remodelling zum Rückzug zwingt, muss erst bekannt sein, was dahintersteckt. Das linksventrikuläre Remodelling ist die Antwort auf eine Verletzung. Grösse, Form und auch die Funktion der Myozyten sind danach verändert. Was den Herzmuskel dazu bringt, seine Wand zu verstärken, ist noch immer spekulativ. Einerseits ist die Infarktgrösse entscheidend, andererseits kann auch die Nachlast oder möglicherweise die Einnahme von NSARx92s den Ausschlag für das Remodelling geben, erklärt Professor Dr. J. McMurray, Glasgow. Das hat nicht nur lokale Konsequenzen, sondern auch systemische, beispielsweise eine Rückwirkung auf das humorale System sowie auch auf...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.