Broschüre zur Versorgung von Flüchtlingen ohne gesicherten Aufenthalt

Gesundheitspolitik Autor: MT

Die Ärztekammer Hamburg informiert in einer neu aufgelegten Broschüre Ärztinnen und Ärzte über die geänderte Rechtslage der medizinischen Behandlung von Menschen ohne gesicherten Aufenthaltsstatus.

Ein 12-seitiges Heft der Ärztekammer Hamburg informiert über die geänderte Rechtslage der medizinischen Behandlung von Menschen ohne gesicherten Aufenthaltsstatus. Die erweiterte Neuauflage eines bereits 2008 von der Ärztekammer Hamburg herausgegebenen Faltblatts ist bereits allen Hamburger Ärzten zugegangen. Es enthält Informationen zu den Möglichkeiten der Kostenerstattung sowie Adressen von Hamburger Beratungsangeboten zu diesem Thema.

Die wichtigsten Änderungen betreffen den sogenannten verlängerten Geheimnisschutz und die Clearingstelle. „Wir wollen unsere Ärzte über die komplexe Rechtslage informieren und ihnen mögliche Ansprechpartner an die Hand geben“, sagt Prof. Dr. Frank Ulrich...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.