Brustschmerzen - Was bei Kindern dahinter stecken kann

Autor: Dr. Anja Braunwarth

Brustschmerzen sind ein durchaus häufiges Symptom. Zum Glück haben sie bei den jungen Patienten aber meist keine schwere kardiale Ursache.

Bei Schmerzen in der Brust sind oft schon die genaue Anamnese und gründliche körperliche Untersuchung wegweisend. Treten die Beschwerden meist einseitig, häufig nach Anstrengung oder im Rahmen eines Infektes auf, ist an muskuloskelettale Ursachen zu denken. Sie sind immerhin bei 15-43 % der Kinder für den Brustschmerz verantwortlich.

Dessen Charakter ist dann vorwiegend stechend und er kann sich durch Atmung verstärken. Wegweisend ist in vielen Fällen ein lokalisierter Druckschmerz ohne Schwellung. Mögliche Ursachen sind ein Tietze-Syndrom,  das „Slipping-Rib-Syndrome“ oder schlicht ein Muskelkater, erklärte Privatdozent Dr. Wolfgang Kamin von der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.