Budgetfreie Abrechnung plus Privatliquidation für Hausärzte

Autor: det

Ab nächste Woche läuft die Aktion "Cholesterin im Griff" von Medical Tribune, ZDF und weiteren starken

 

Partnern in mehreren Fernsehsendungen mit großer Reichweite. Schwer vorstellbar, dass nicht auch in Ihrer Praxis solchermaßen sensibilisierte Präventionswillige auftauchen und ihr persönliches Risikoprofil ausloten lassen möchten. Die Abrechnung

 

solcher Kontakte in den Bereichen EBM, GOÄ und IGeL sowie sinnvolle und lukrative Zusatzangebote erläutert MT-Abrechnungsautor Dr. Wolfgang Grebe.

  
 Dr. Wolfgang Grebe: Sinnvolle Leistungen lukrativ abrechnen. 

Ob der Patient mit dem Fragebogen der Aktion auftaucht, ihn in der Praxis ausfüllt oder ohne dieses Hilfsmittel das Gespräch auf möglicherweise erhöhte Blutfette lenkt - immer stellt sich abrechnungstechnisch zuerst die Frage: Chipkarte und EBM oder privat (IGeL) und GOÄ. Der niedergelassene Internist Dr. Grebe, Mitautor unseres Gebührenhandbuches, meint: Wenn der Praxisbesucher, angeregt durch die Fernsehaktion, ohne Beschwerden oder handfeste Risikofaktoren "nur mal seine Blutfette bestimmen lassen will", dann ist das ebenso wie die dazugehörende Beratung und körperliche Untersuchung eindeutig keine Kassenleistung,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.