Burn-out – das haben doch nur Weicheier ...

Autor: Dr. Robert Oberpeilsteiner

Es bietet sich geradezu an zu sagen: Was Brecher macht, hat Hand und Fuß. Brecher ist Orthopäde. Er hat als Operateur ein Händchen, hallo, so was von geschickt! Er gilt als netter Kollege und – ein bisschen – als Verschwörungstheoretiker.

So ist er fest davon überzeugt, Bush habe die Twin Towers sprengen lassen und amerikanische Astronauten seien nie auf dem Mond gewesen, sondern nur in Culver City, in den Studios von Metro-Goldwyn-Mayer. Dort seien die Mondlandungen gedreht worden. Leute wie er behaupten, in der Erstfassung habe sogar Leo the Lion gebrüllt, bis jemand anmerkte, der Vorspann von MGM sei irgendwie verräterisch.

Es sind die üblichen Chaostheorien, die bei manchen Altachtundsechzigern erblühten, nachdem die Blümchenrevolte verdorrt war. An Politik ist Brecher schon lange nicht mehr interessiert. Aber, wie gesagt, ein netter Kollege. Und sensibel.

Daher ist er bei Baschi in der Sprechstunde. Baschi ist Psychiater...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.