Butter-Debatte neu entfacht

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: pitopia/Birgit Brandlhuber

Ungesättigte Fettsäuren senken das Cholesterin und schützen damit das Herz: So steht es seit Jahrzehnten geschrieben. Doch tatsächlich scheint es Zeit, diese Hypothese neu zu überdenken.

Seit mehr als 40 Jahren schon kursiert die "Diät-Herz-Hypothese" und wird von Generation zu Generation weitergegeben. Erst vor zwei Jahren schien eine Metaanalyse dem Ganzen recht zu geben. Darin wertete ein internationales Team die Daten von 13 Studien mit mehr als 300.000 Teilnehmern aus.1

Studiendaten aus den 1960er
 Jahren aufschlussreich

Die Analyse ergab, dass der Konsum der mehrfach ungesättigten Linolensäure eng mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen verknüpft war. Im Vergleich zum niedrigsten reduzierte der höchste Verzehr das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 15 %, das für die entsprechende Sterblichkeit um 21 %.

Doch es handelte sich ausschließlich um Kohortenstudien,...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.