Anzeige

Multiples Myelom CAR-T-Zellen überholen den Standard

Autor: Dr. Katharina Arnheim

Einer gegen viele: CAR-T-Zellen können beim rrMM offenbar noch einiges bewirken. Einer gegen viele: CAR-T-Zellen können beim rrMM offenbar noch einiges bewirken. © valdis torms – stock.adobe.com

Die CAR-T-Zell-Therapie bewährt sich weiter. Vergleichende Analysen belegen, dass sich Ansprechen und Überleben beim rezidivierten und refraktären Multiplen Myelom mit Ciltacabtagen-Autoleucel gegenüber Standardtherapien deutlich verbessern.

Bislang gibt es keine direkten Vergleichsstudien zwischen Ciltacabtagen-Autoleucel (Ciltacel) und Therapieregimen, die im klinischen Alltag bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Multiplem Myelom (rrMM) eingesetzt werden, konstatierte Professor Dr. Katja Weisel, Universitätsklinikum Eppendorf, Hamburg. Deshalb wurde die Effektivität dieses neuen Therapieansatzes mit der von daratumumabbasierten Standardregimen verglichen.

Für die Analyse wurden die Ergebnisse der Phase-1b/2-Studie CARTITUDE-­1 herangezogen. In die Studie waren 97 Patienten eingeschlossen, die median bereits sechs Vortherapien erhalten hatten. Darunter befanden sich Proteasom-Inhibitoren, Immunmodulatoren und…

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.
Anzeige