Chefetagen voller Psychopathen?

Autor: CG

"Skrupellose Irre erobern Chefetagen" - tickerte die Nachrichtenagentur AFP plakativ. Und in der Tat beunruhigt es, was US-Psychologen enthüllen. Hinter der smarten Fassade von Führungskräften verstecken sich nicht selten echte Psychopathen.

Oft werden sie als viel versprechende Mitarbeiter eingestellt, und ihre Schattenseiten kommen erst nach und nach ans Licht. Sie schikanieren Mitarbeiter und verhalten sich unsozial und launisch. Doch manche Eigenschaften, die psychopathische Persönlichkeiten mitbringen, prädestinieren sie geradezu für die höhere Laufbahn.

Narzisstisch, unfähig zur Empathie und verantwortungslos, wie sie sind, tut es ihnen nicht weh, schnell und hart "im Sinne der Firma" zu entscheiden - auch wenn zahlreiche Mitarbeiter ihre Arbeit verlieren.

Diese "Schlangen in Nadelstreifen" blieben bis jetzt unerkannt, weil man sich unter Psychopathen Kriminelle wie Hannibal Lecter oder Jack the Ripper vorstellte. Doch...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.