Cholangiokarzinom: Zielgerichtet die Gallengänge behandeln

Autor: Birgit-Kristin Pohlmann

Bisher gibt es keine zielgerichteten Therapien für die Behandlung von Cholangiokarzinomen. Bisher gibt es keine zielgerichteten Therapien für die Behandlung von Cholangiokarzinomen. © 3drenderings – stock.adobe.com

Das fortgeschrittene Cholangiokarzinom ist selten, aber aggressiv. In etwa 20 % der Fälle liegt eine IDH1-Mutation vor, was die Prognose verschlechtert. Ivosidenib könnte helfen.

Der IDH1-Inhibitor Ivosidenib ist eine oral einzunehmende Substanz, die das bei einigen Tumorentitäten mutierte IDH1-Protein hemmt. Diese biete sich daher als Option für ausgewählte Patienten mit fortgeschrittenem Cholangiokarzinom (CCA) an, sagte Professor Dr. Ghassan K. Abou-Alfa, Memorial Sloan Kettering Cancer Center, New York.

Für die placebokontrollierte Phase-3-Studie ClarIDHy wurden insgesamt 185 Patienten mit fortgeschrittenem Cholangiokarzinom und IDH1-Mutation (ECOG 0–1) randomisiert und mit Ivosidenib vs. Placebo behandelt. Alle Teilnehmer waren systemisch mit mindestens einer gemcitabin- oder 5-FU-basierten Chemo vorbehandelt. Maximal hatten sie zwei systemische Vortherapien...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.