Cholestase mit Kalkül abklären

Autor: SK

Auffällige Cholestasewerte begegnen Ihnen nur allzu oft in der Praxis. Mit gezielter Stufendiagnostik können Sie Leber- und Gallenwegserkrankungen meist rasch erkennen und dazu noch Zeit und Kosten sparen.

Fallen bei einem Patienten veränderte Leberwerte auf, steht die Anamnese bei der Ursachenforschung obenan. Man sollte nach Beschwerden, deren Art (z.B. kolikartig) und Dauer fragen. Eventuell können Vorerkrankungen der Leber, Alkoholkonsum, Medikamenteneinnahme oder eine Schwangerschaft die erhöhten Werte erklären. Bestehen Abgeschlagenheit, Müdigkeit oder Pruritus? Wie sehen Stuhl (acholisch?) und Urin (braun?) aus? Auch Familienanamnese und Hepatitis-Infektionsrisiken wie Auslandsaufenthalte sollte man eruieren, riet Dr. Andreas Weber von der Medizinischen Klinik des Klinikums Nürnberg Nord beim 56. NFK*.

GOT/GPT < 1 spricht <ls />für virale Hepatitis

Bei der körperlichen Untersuchung gilt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.