Chronisch Kranke regelmäßig zum Arznei-Gespräch bestellen

Autor: rft

Fragen Sie Ihre chronisch Kranken ruhig nach Nebenwirkungen von Medikamenten und anderen Problemen! Das kann die Therapie­treue deutlich erhöhen.

Allgemeinmediziner der Universität Heidelberg wollten genauer wissen, wie gut Patienten mit ihrem Arzneiregime zurechtkommen. Zwischen März 2007 und April 2008 erhielten 834 AOK-Versicherte einen Fragebogen zugeschickt – alle waren chronisch krank, jeder zweite brauchte mindestens vier Medikamente. Gut 70 % antworteten. Knapp die Hälfte bescheinigte sich eine perfekte Therapietreue. Aber 10 bis 15 % veränderten immer mal die Dosis, ließen eine Tablette weg oder legten gar längere Pausen ein – riskant bei den zumeist verordneten Medikamenten gegen Hochdruck, Diabetes und Herzinsuffizienz. Zudem vergaßen 40 % der Befragten gelegentlich ihre Arznei.

Und wie steht es mit den Infos vom Doktor?...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.