Chronisch Kranke vor Influenza schützen!

Autor: MW

Für Patienten mit chronisch obstruktiver Lungenerkrankung kann eine Grippe das Todesurteil bedeuten. Auch andere chronische Kranke sind stark gefährdet. Experten erläutern, wie man Influenzaviren Paroli bietet.

Den besten Schutz vor tiefen Atemwegsinfektionen bietet nach wie vor die jährlich vorzunehmende Grippeschutzimpfung, schreibt Professor Dr. Tom Schaberg vom Diakoniekrankenhaus Rotenburg in der Zeitschrift „Pneumologie“. Bei unter 65-jährigen erreicht man einen 70- bis 80%igen Schutz vor einer serologisch bzw. kulturell nachgewiesenen Influenzainfektion. Bei Älteren sinkt dieser Schutz zwar auf 50 %; die Gesamthospitalisations- und Sterblichkeitsrate in dieser Altersgruppe während der Grippesaison wird aber signifikant gesenkt. Darüber hinaus hat die Impfvakzine gerade bei Älteren weitere positive Effekte. So ist eine Senkung der Gesamtmorbidität hinsichtlich ambulant erworbener Pneumonie...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.