Clopidogrel-Besilat jetzt zur Verfügung

Autor: mt

Für die Prävention atherothrombotischer Ereignisse bei Patienten mit Herzinfarkt, ischämischem Schlaganfall und peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK) bietet ratiopharm jetzt eine preisgünstigere Möglichkeit zur Verordnung des Thrombozytenfunktionshemmers Clopidogrel an.

 

Nachdem die bereits im Mai erteilte Zulassung vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) aufgrund eines Drittwiderspruchs durch den Hersteller des Originals vorübergehend ausgesetzt worden war, hat das Verwaltungsgericht Köln in einem neuen Beschluss den sofortigen Vollzug der Zulassung angeordnet.

Dies ermöglichte die sofortige Markteinführung von Clopidogrel-ratiopharm® 75 mg Filmtabletten, bei deren Wirkstoff es sich um eine andere Salzform (Clopidogrelbesilat) als beim Originalwirkstoff (Clopidogrelhydrogensulfat) handelt. Der Preisvorteil für die Clopidogrel-Alternative betrage etwa 20 % beziehungsweise 200 Euro pro Patient und Jahr, erklärte das Ulmer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.