Commotio: Wann ist Sport wieder erlaubt?

Autor: Dr. Anja Braunwarth, Foto: thinkstock

Das noch nicht ausgereifte Gehirn von Kindern und Jugendlichen reagiert empfindlicher auf Verletzungen. Nach einer Commotio sollte daher die Rückkehr zu sportlichen Aktivitäten langsam und wohldosiert erfolgen.

Bis vor zehn Jahren durften Sportler nach einer leichten Commotio gleich wieder in die Arena. Heute wird die Rehabilitation differenzierter gehandhabt. Kinder und Jugendliche, bei denen sich das Gehirn noch in Entwicklung befindet, brauchen länger, um sich von  einer Gehirnerschütterung zu erholen, schreiben Dr. Daniela Marx-Berger vom Ostschweizer Kinderspital in St. Gallen und Kollegen im „Schweizerischen Medizin-Forum“.

Die Commotio wird heute als komplexer pathophysiologischer Prozess definiert, der durch einen direkten Schlag/Anprall an Kopf, Hals oder Gesicht ausgelöst wird. Es kommt rasch zu neurologischen Symptomen, die nach kurzer Zeit spontan verschwinden. Sie sind Ausdruck einer...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.