"Contagion": Ein tödliches Virus geht um die Welt - Wie sieht die Realität aus?

Autor: Uni Bonn, Foto: Wikipedia

Zum Start des Films über die Verbreitung einer weltweiten Seuche geben Wissenschaftler Hintergrundinformationen.

Gestern kam Steven Soderberghs "Contagion" in die deutschen Kinos. Es handelt sich dabei um ein filmisches Protokoll einer Seuche, die weltweit und rasend schnell zig Millionen Menschen tötet. Der Film ist fiktiv, er hat aber reale Vorbilder - beispielsweise SARS oder die Vogelgrippe.


Prof. Dr. Christian Drosten, Virologe an der Universität Bonn, nimmt zusammen mit weiteren Wissenschaftlern der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen zum Thema Stellung. Die Schweinegrippe ist den Figuren in Steven Soderberghs Film "Contagion" wie dem Publikum noch sehr präsent, deutsche Zuschauer mögen sich auch an den EHEC-Ausbruch des vergangenen Sommers erinnert fühlen.

Sind wir Deutschen für eine...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.