COPD: Älteren die Steroidsprays wegnehmen

Autor: Dr. Elke Ruchalla

Gerade bei älteren Patienten scheint das Weglassen von inhalativen Kortikosteroiden sinnvoll zu sein. Gerade bei älteren Patienten scheint das Weglassen von inhalativen Kortikosteroiden sinnvoll zu sein. © New Africa – stock.adobe.com

Die Diskussion um inhalative Steroide bei der COPD reißt nicht ab. Jetzt gibt es Hinweise darauf, dass Ältere nach einer Exazerbation besser darauf verzichten sollten.

Inhalative Kortikosteroide (ICS) sind bislang Standard nach einer COPD-Exazerbation. Könnte aber gerade das Absetzen der Medikamente nach dem akuten Schub der Lunge nützen? Vor allem bei älteren Menschen trifft das wohl tatsächlich zu, haben Dr. ­Taisuke Jo vom Department of Health Services Research an der Medizinischen Fakultät der Universität Tokio und seine Kollegen herausgefunden.

Die Forscher griffen auf eine landesweite Patientendatenbank zu. Darin identifizierten sie zunächst 3735 Patienten > 65 Jahre, die zwischen 2010 und 2016 wegen einer exazerbierten COPD stationär aufgenommen worden waren. Diese Gruppe teilten sie dann ein in 971 Kranke, bei denen die behandelnden Kliniker die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.