Da rauchen die Köpfe - Schule und Kopfschmerz

Autor: Dr. Dorothean Ranft; Foto: fotolia, contrastwerkstatt

Schon heute hat jeder dritte Schüler mindestens einmal in der Woche Kopfschmerzen. Doch die Zahl nimmt zu und bisher scheint kein Ende in Sicht. Woran liegt das und was kann man dagegen tun?

Ein 2013 publiziertes Studienreview ermittelte erstaunlich hohe Zahlen für die Kopfschmerzprävalenz. Danach sollen rund 70 % der Schüler zwischen 12 und 15 Jahren mindestens einmal im Vierteljahr unter Kopfschmerzen leiden, 33 bis 40 % mindestens einmal in der Woche. Zu hoch gegriffen? Nein – und die Prävalenz nimmt sogar noch zu, meinte einer der Autoren des Reviews, der Neuropädiater Professor Dr. Florian Heinen vom Dr. von Haunerschen Kinderspital der LMU München.

Spannungskopfschmerz bei jedem Zweiten

Als Beleg führte er eine finnische Studie aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts an. Deren Autoren ermittelten einen Anstieg in den Altersstufen ab acht Jahren: Die Migräne-prävalenz...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.