DAK erprobt neues Glukose-Messsystem

Gesundheitspolitik Autor: Antje Thiel

Abbott

Manchmal fallen Krankenkassen Abkürzungen ein, um ihren Versicherten neue Versorgungs­angebote machen zu können. So bietet die DAK-Gesundheit ab Juni ausgewählten Diabetes-DMP-Patienten ein neues Glukose-Messsystem als freiwillige Leistung an.

Diese DAK-Versicherten müssen sich künftig nicht mehr mehrmals täglich in den Finger stechen, um ihre Blutzuckerwerte zu bestimmen, sondern können einen kleinen vorkalibrierten Sensor und ein passendes Lesegerät für ihre Glukosemessungen nutzen. Der Sensor wird mit einem Applikator hinten am Oberarm angebracht und misst über einen dünnen Fühler minütlich den Glukosegehalt des Unterhautfettgewebes.

Glukoseverlauf in der Nacht ist keine Blackbox mehr

Mit einem sekundenkurzen Scanvorgang lassen sich – durch die Kleidung hindurch – die Messdaten jederzeit auslesen. Der Nutzer erhält nicht nur eine Momentaufnahme des Glukosewertes, sondern auch eine Verlaufskurve mit dem Glukoseprofil der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.