Dank Bakterienextrakt pfeifen Kinderbronchien weniger

Autor: Ulrich Abendroth, Foto: thinkstock

Vorschulkinder bekommen häufig Atemwegsinfekte, die mit pfeifenden Atemgeräuschen (Giemen) einhergehen. Ein aus Bakterien hergestelltes Präparat kann Zahl und Dauer dieser Giem-Attacken vermindern.

Kinder im Vorschulalter sind ca. sechs- bis achtmal im Jahr erkältet. Die akuten viralen Infekte lösen bei einigen Asthmasymptome wie Giemen aus, auch wenn sie sonst keine Zeichen dieser Atemwegserkrankung aufweisen. Da sich bei Kindern während einer Asthmaverschlechterung (Exazerbation) in bis zu 85 % der Fälle Atemwegsviren finden und unter dem Bakterienpräparat OM-85 BV in früheren Studien die Zahl akuter viraler Infekte um 25–50 % reduziert wurde, untersuchten Pädiater aus Ankara den Effekt des Arzneimittels auf die Inzidenz (das Auftreten) von Giem-Attacken.

Acht gefriergetrocknete Bakterien

75 zum Giemen neigende Vorschulkinder nahmen an der klinischen Studie teil. Sie erhielten...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.