Darf ich´s in der Praxis?

Frage von Dr. T.G., Frauenarzt aus E.:
Mich würde interessieren, ob man in einer Frauenarztpraxis piercen darf und oder welche rechtlichen Hindernisse zu beachten sind.

Antwort von Udo H. Cramer, Rechtsanwalt, München:
Piercing in der Frauenarztpraxis stellt keine Heilbehandlung dar und unterliegt deshalb den üblichen Anforderungen an die Abgrenzung ärztlicher von nichtärztlichen Tätigkeiten. Dies bedeutet, daß Sie aus berufsrechtlichen Gründen auf eine unzulässige Vermischung mit der Heilbehandlung achten sollten. Allgemein geltende Grundsätze verlangen, diese "Patienten" außerhalb der üblichen Praxissprechstundenzeiten einzubestellen, also dann, wenn die Patientinnen der Frauenarztpraxis gegangen sind.

Für eine solche organisatorische Trennung sprechen auch steuerrechtliche Gründe. Piercing ist als nicht heilkundliche Tätigkeit nämlich umsatz- und ggf....

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.