Darf Ihr Patient Tabletten teilen?

Autor: CG

Die höher dosierte Tablette nehmen und dann halbieren: Das scheint ein schlauer Trick zu sein, um Arzneikosten zu sparen. Doch das Bröckeln ist oft schwierig und evtl. sogar gefährlich. Pharmazeuten sagen, wann geteilt werden darf.

"Halbe Medikamente" können die Gesundheit ihrer Verbraucher aufs Spielsetzen, da sie möglicherweise im gebrochenen Zustand anders wirken als in ihrer unbeschädigten Form. Bei korrektem Vorgehen ist jedoch gegen das Teilen nichts einzuwenden, räumen Kollegen der American Pharmacists Association in einer aktuellen Publikation ein. Sie haben eine Entscheidungsstrategie entwickelt, die sowohl die besonderen Eigenschaften des Arzneimittels als auch des Patienten berücksichtigt.

Drei Fragen helfen weiter

Als Allererstes muss man prüfen: Hat das Produkt überhaupt eine Bruchrille? Ist diese vorhanden, wendet man sich den Fertigkeiten des Patienten zu. Die wichtigen Punkte, die nacheinander abgefragt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.