Das geht jetzt schon!

Autor: Prof. Dr. Dr. Alexander P. F. Ehlers

Was ist zu beachten, wenn ein Arzt Gruppentherapien in fremden Räumlichkeiten durchführen möchte? Was sagt das VÄndG?

<break-end />Dr. T. R., Arzt in Z.:

In meiner psychotherapeutischen Kassenpraxis bin ich räumlich recht beengt. Jetzt hätte ich die Möglichkeit, in der Privatpraxis eines Kollegen stundenweise in einem größeren Raum z.B. Gruppentherapie durchzuführen. Ist das möglich?

Prof. Dr. Dr. Alexander P. F. Ehlers, Arzt, Fachanwalt für Medizinrecht, München:

Die von Ihnen beabsichtigte Nutzung ausgelagerter Praxisräume bedarf weder nach dem ärztlichen Berufsrecht noch nach dem Vertragsarztrecht einer Genehmigung. Sie betreiben Ihre Praxis im Bereich der Ärztekammer Nordrhein. Die Differenzierung zwischen Zweigpraxis und ausgelagerter Praxisstätte wurde in der einschlägigen Berufsordnung bereits...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.