Anzeige

Das Hepatorenale Syndrom verhindern

Autor: SK

Ihr Leberzirrhotiker hat einen flüssigkeitsgefüllten Bauch, der trotz Therapie mit Salzrestriktion und Diuretika immer dicker wird. Ein Experte gibt Tipps, wie Sie den Aszites bekämpfen und die Gefahr von Leber- und Nierenversagen bannen.

 

Aszites bei Leberzirrhose entsteht durch hämodynamische und neurohumorale Veränderungen, die zur Abnahme des effektiven Blutvolumens führen. Erst sekundär leidet die Nierenfunktion. Daher ist ein Therapiekonzept, das primär an der Niere ansetzt, nicht sinnvoll, und Schleifendiuretika stehen bei der Stufentherapie des Aszites nicht in der ersten Reihe. Sie bewirken nämlich eine massive und schnelle Abnahme des Plasmavolumens, was die Problematik beim Leberkranken nur verstärkt, erklärte Professor Dr. Alexander Gerbes von der Medizinischen Klinik im Klinikum der Universität München-Großhadern auf dem 115. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin.

Die Stufentherapie besteht...

Anzeige

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an online@medical-tribune.de.