Das Klima-gesunde Osteressen

Autor: AFP

Wer etwas für den Klimaschutz tun will, kann gleich beim Speisezettel für das Osterfest damit anfangen. Möglichst fleischlos, mit Öko-Produkten und aus regionalem Anbau lauten dabei die Hauptregeln.

Ostern steht vor der Tür - und damit auch wieder die Frage, welche Genüsse anlässlich der Feiertage serviert werden. Tipps für eine möglichst klimaschonende Kost gibt Jörg Feddern von der Umweltorganisation Greenpeace.

Vor allem drei Grundregeln gelte es dabei zu beachten, empfiehlt der Greenpeace-Energieexperte: "Möglichst fleischarme Kost bevorzugen, vollwertige Produkte aus ökologischem Landbau kaufen und durch die Nutzung regionaler Angebote lange Transportwege vermeiden". Das gilt natürlich gleichermaßen auch für Einkäufe und Mahlzeiten vor und nach Ostern, doch sind Feiertage eben besonders symbolträchtige Daten.

"Fleischreduzierte Ernährung trägt deutlich zur Verringerung der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.