Das LDL-Ziel wird bei den meisten KHK-Patienten noch nicht erreicht

Autor: AB

Wenn Ärzte glauben, die Lipidwerte ihrer Risikopatienten mit KHK seien gut eingestellt, liegen sie meist daneben. Doch in die Zange genommen, sinkt das LDL oft in den Zielbereich.

 

Nach neuen Daten aus dem deutschen 2L1-Register liegt in puncto leitliniengerechte Lipidtherapie noch immer einiges im Argen: Nur bei 43,8 % der in Kliniken und bei 38,2 % der in kardiologischen Praxen behandelten KHK-Patienten liegt der LDL-Cholesterinspiegel im Zielbereich < 100 mg/dl. Gleichzeitig sind jedoch 95,8 % der behandelnden Ärzte in der Klinik und 94,4 % in der Praxis der Meinung, dass ihre Patienten leitliniengerecht eingestellt seien, berichtete Dr. Anselm Gitt vom Klinikum Ludwigshafen auf einem Symposium der Firmen MSD Sharp & Dohme und Essex Pharma. Wie aber lässt sich das angestrebte Ziel erreichen? Durch Steigerung der Statindosis vermehrt man ggf. Nebenwirkungen, bekommt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.