Das war der letzte Zug!

Autor: Dr. Günter Gerhardt

Weg mit dem Glimmstängel: Denn es ist nie zu spät, mit dem Rauchen aufzuhören. Herz, Lunge und Immunsystem werden Ihnen den Verzicht umgehend danken.

Johannes Heesters hat im Alter von 103 Jahren den Entschluss gefasst hat, seinem Laster - dem Rauchen - endgültig zu entsagen. Seitdem erhitzen die Gemüter der Patienten auch in meinem Wartezimmer: Also doch. Man kann trotz Rauchen 100 Jahre alt werden. Bringt Aufhören überhaupt noch etwas in diesem Alter? Ja, denn ein Rauchstopp wirkt sich sehr schnell auf die Gesundheit aus:

  • Bereits nach 20 Minuten beginnen sich Durchblutung und Körpertemperatur zu normalisieren. 
  • Nach einem Tag steigt der Sauerstoffgehalt im Blut deutlich an: Das Kohlenmonoxid, das die roten Blutkörperchen vom Sauerstofftransport abhält, wird abgebaut. 
  • Nach zwei Tagen verbessern sich Geruch und Geschmack. 
  • Nach etwa sieben...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.