Das Wichtigste zu bipolaren Störungen

Autor: Birgit Maronde, Foto: thinkstock

Bipolare Störungen beginnen häufig im Jugendalter. Eine frühzeitige Therapie und Remission wird angestrebt. Aber was wirkt am besten?

Die Symptome früh erkennen, die Patienten in vollständige Remission bringen und das normale Funktionsniveau wiederherstellen: Das ist das Ziel der Therapie bipolarer Störungen.

Bipolare Störungen beginnen meistens vor dem 29. Lebensjahr

Ein Experte erklärt, wie es erreicht werden kann. Bipolare Störungen manifestieren sich früh im Leben. Etwa 40 % der Betroffenen haben eine erste Episode im Alter von 13 bis 19 Jahren, jenseits des 29. Lebensjahres sind es nur noch 18 %, so das Ergebnis einer retrospektiven Studie.


In etwa zwei Drittel der Fälle beginnt die Krankheit mit einer oder mehreren depressiven Episoden, die Diagnose „bipolar“ ergibt sich erst retrospektiv. Ein früher...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.