Dauernd Erbrechen: Woran liegt‘s?

Autor: Anke Zens

Hinter den Symptomen Übelkeit und Erbrechen kann sich Vielerlei verbergen. Wichtigste Frage: Treten die Beschwerden akut oder chronisch auf? Ein diagnostischer Leitfaden hilft bei rezidivierender Emesis weiter!

Akutes Erbrechen ist eigentlich relativ schnell abgehandelt: Als Ursachen kommen z.B. Gastroenteritis, Medikamente (Zytostatika etc.), Alkohol, Strahlenschäden oder vestibuläre Reizungen infrage.

Zur Diagnostik des rezidivierenden Erbrechens sollte man jedoch einem Leitfaden folgen. Erster Schritt ist die genaue Anamnese und körperliche Untersuchung inklusive Sonographie des Abdomens, erklärte Professor Dr. Elke Roeb von der Medizinischen Klinik und Poliklinik II
des Universitätsklinikums Gießen und Marburg auf dem Internistenkongress. Zusammen mit Blutbild, Elektrolyten, Kreatinin, Gerinnungsparametern und einer Kontrolle des Säure-Basen-Haushaltes hat man eine solide Grundlage, um die...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.