Dauernder Durchfall: Differentialdiagnose Diarrhö

Autor: Dr. Carola Gessner; Foto: fotolia, Studio2013

Chronische Durchfälle werden durch viele Krankheiten verursacht; die Diagnostik ist breit. Wie behalten Sie den Überblick und wann müssen Sie schwere Geschütze auffahren?

Schlägt man die Ursachen der chronischen Diarrhö in internistischen Lehrbüchern nach, finden sich lange Listen. All diese Dinge müssen Sie im Hinterkopf behalten, aber nicht in jedem einzelnen Fall Punkt für Punkt überprüfen, betonte Professor Dr. Eduard F. Stange von der Abteilung Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie am Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart.

„Überlegen Sie, was häufig und was selten ist“ Glücklich der Hausarzt, der seinen Patienten zum Fastentest bewegen kann – „denn das machen viele trotz ihrer Darmprobleme überhaupt nicht mit“. Wenn der Patient nichts zu sich nimmt und nach zwei bis drei Tagen die Diarrhö sistiert, dann hat das direkt etwas mit der Nahrung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.