Defi-Träger wollen Lebensdauer!

Autor: CG

Wer wegen bedrohlicher Arrhythmie einen Defi in der Brust trägt, möchte neben der zuverlässigen Funktion vor allem eines: dass das Gerätchen lange hält. Denn jede Folge-Operation stellt einen neuen Stressfaktor dar.

Wie lange dauert es, bis ein implantierter Kardioverter-Defibrillator (ICD) seinen Geist aufgibt? Um diese Frage zu klären, untersuchten Dr. Fritz Walter Horlbeck und seine Kollegen von der Universitätsklinik Bonn alle ICD-Implantationen, die an ihrem Zentrum in den Jahren 1988 bis 2008 vorgenommen worden waren. In die Auswertung gingen die Daten von rund 900 Patienten ein – mit einem typischen Mix aus ICD-Indikationen zur Primär- und Sekundärprophylaxe des plötzlichen Herztodes. Meist litten die Teilnehmer unter koronarer Herzkrankheit oder dilatativer Kardiomyopathie. Die wahre Laufzeit der Geräte hing nicht nur von der Batteriekapazität ab, sondern auch von anderen Faktoren wie etwa...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.