Der Hausarzt ist wie ein Lotse ohne Kompass

Kolumnen Autor: Dr. Robert Oberpeilsteiner

Lotse sein im Gesundheitssystem? MT-Kolumnist Dr. Robert Oberpeilsteiner macht sich auf die Suche nach einem richtigen Experten und wird am Hamburger Hafen auch fündig.

Die notorischen Bedenkenträger des Gesundheitssystems haben seit Jahren immer wieder das gleiche Thema: Wir brauchen einen Lotsen im Gesundheitssystem! Sie meinen damit offenbar den Hausarzt und auf Nachfrage wird bestätigt, nein, das sei kein Seemannsgarn. Meine manchmal anstrengende Bekannte rümpfte darüber die Nase, als ich ihr davon erzählte. „Wenn die so geschwollen daherreden, von wegen Lotse, dann wollen die was von euch!“ Typisch Juristin, dachte ich.


Muss immer grundsätzlich alles infrage stellen. „Pass nur auf“, sagte sie, „dafür braucht ihr bestimmt einen Wochenkurs beim Hausärzteverband. Für 600 Euro habt ihr dann zunächst den kleinen Lotsenschein. Das große Lotsenzertifikat...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.