Der Marktführer in Norddeutschland

Autor: Michael Reischmann

Durch die Fusion mit der IKK Niedersachsen hat die AOK einen Marktanteil von etwa 35 % in Niedersachsen erreicht. Das Bundeskartellamt prüfte deshalb, ob eine marktbeherrschende Stellung in Teilmärkten, z.B. bei Heil- und Hilfsmitteln, vorliegt – und verneinte das. Nun lautet das Ziel, das Vorstandschef Dr. Jürgen Peter ausgibt: „Wir wollen im norddeutschen Raum die Marktführerschaft ausbauen.“

Der promovierte Diplom-Kaufmann ist seit Anfang 2005 Alleinvorstand der AOK, nachdem seiner Vorgängerin Christine Lüer wegen umstrittener Bonuszahlungen fristlos gekündigt worden war. (Der Rechtsstreit ist übrigens so gut wie beendet. Strafrechtlich wurde Lüer wegen Untreue zu einer Bewährungsstrafe mit Geldbuße verurteilt. Zivilrechtlich bestätigte das Oberlandesgericht die Wirksamkeit der Kündigung und ließ keine Revision zu, es liegt allerdings beim Bundgerichtshof eine Nicht-Zulassungsbeschwerde vor.)

Unter der Führung des Betriebswirts ist die AOK auf Konsolidierungskurs. Im Gespräch mit Medical Tribune bezifferte Dr. Peter die jährlichen Einsparungen auf bis zu 50 Mio. Euro – erzielt...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.