Der Schuppenflechte lokal Paroli bieten!

Autor: Maria Weiß, Foto: fotolia, rukxstockphoto

Auch wenn in jüngster Zeit viele Fortschritte bei der sys­temischen Therapie der Psoriasis erzielt wurden – die topische Behandlung bleibt nach wie vor eine wichtige Therapiesäule.

Je nach Lokalisation der Psoriasisherde muss man sich ganz unterschiedlichen Aufgaben stellen, sagte Professor Dr. Kristian Reich vom Dermatologikum Hamburg. Besonders problematisch ist häufig die topische Therapie der Kopfhaut.

Nachts ein Handtuch um den Kopf geschlungen

Eine Keratolyse mit Salicylsäure braucht es nach Erfahrung des Dermatologen meist gar nicht – Steroid-Cremes über Nacht mit einem Handtuch umwickelt reichen meist aus. Gele sind etwas für mehr oder weniger glatzköpfige Männer – bei dichtem Haar lassen sie sich extrem schlecht wieder auswaschen. Verwendet man Schaum, sollten die Patienten wissen, dass es sich nicht um „normales“ Shampoo handelt – d.h., der Schaum gehört...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.