Dermatologen sehen Defizite in der Patientenversorgung

Gesundheitspolitik Autor: Cornelia Kolbeck

Jeder dritte Mensch hierzulande leidet unter chronischen Erkrankungen des allergologischen Formenkreises. Medizinisch gut versorgt sind längst nicht alle. Die Lage könnte sich sogar noch verschlechtern.

Versuch und Irrtum statt Epikutantests? Wird das Zweite Gesetz zur Änderung arzneimittelrechtlicher und anderer Vorschriften wie im Referentenentwurf vorgesehen umgesetzt, stehen Epikutantest-Zubereitungen vor dem Aus. „Damit käme eine seit 100 Jahren erfolgreiche Allergie-Dia­gnostik vollständig zum Erliegen“, erklärte in einer Pressekonferenz der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) Professor Dr. Axel Schnuch.

Der Leiter der Zentralstelle „Informationsverbund Dermatologischer Kliniken“ (IVDK) kritisiert, dass die Gesetzesnovellierung potenzielle Kontaktallergene zu Arzneimitteln machen könnte.

Zulassungshürden wie bei Arzneimitteln

„Nur durch die Art der Applikation wird das...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.