Deutsche Ärzte sind lebensmüde!

Autor: CG

Todes-Sehnsucht bei Ärzten: Laut einer deutschen Studie hat jeder zweite bereits mit Selbstmordgedanken gespielt. Was treibt ausgerechnet Menschen, die gelernt haben, Leben zu respektieren und zu retten, zum Suizid?

Die Suizidraten bei Ärzten liegen bis zu zweifach, bei Ärztinnen sogar bis 5,6fach über dem Bevölkerungsdurchschnitt, besagt eine Analyse zwölf empirischer Studien. Wahrscheinlich sind diese Zahlen sogar zu tief gegriffen. Bei Vergiftungen - wie es bei Medizinern häufig auf dem Totenschein steht - handelt es sich oft in Wahrheit um den Tod durch die eigene Hand, vermutet Professor Dr. Christian Reimer von der Klinik für Psychosomatik und Psychotherapie der Universität Gießen. Nicht selten tarnen Ärzte ihren Selbstmord auch als Unfall, oder der leichenschauende Kollege konstatiert fälschlich "natürliche Todesursache".

Zwei Drittel spielen mit dem Tod

Erschreckendes ergab eine Befragung...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.