Deutsche gegen verschärfte Anti-Rauch-Gesetze

Autor: mic

Die Bundesregierung hat ein fast vollständiges Werbeverbot gegen Zigaretten beschlossen - aber die Mehrheit der Deutschen hält das für übertrieben: 60 Prozent der Bundesbürger halten die derzeitigen Vorschriften für ausreichend. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Forsa-Instituts.

Nur 38 Prozent forderten strengere Gesetze gegen den blauen Dunst. Unentschieden waren die Wenigsten: Mit "weiß nicht" antworteten nur zwei Prozent der Befragten. Das Institut hatte am 19. und 20. Mai 1004 Bürgerinnen und Bürger befragt.

Die Bundesregierung hatte am 18.5. ein fast vollständiges Werbeverbot für Zigaretten beschlossen. Die Glimmstengel dürfen zukünftig weder in Zeitungen und Zeitschriften noch im Internet beworben werden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.