Deutsche Herzstiftung und MT machen mobil

Autor: CG

"Jede Minute zählt!" Diese Botschaft möchte die Deutsche Herzstiftung unters Volk bringen. Im Rahmen der Herzwoche Anfang November soll bundesweit über Alarmzeichen und das richtige Verhalten im Infarkt-Notfall informiert werden. Das erhöht auch Ihre Chancen als Arzt im Wettlauf mit der Zeit ...

Der 52-Jährige steht nachts schwer atmend am Fenster, ihm ist nicht gut, die Brust wie zugeschnürt. Den Vorschlag seiner Frau, den Arzt zu holen, lehnt er ab: "Es wird schon wieder werden." Am frühen Morgen bricht er tot zusammen.

Jeder Dritte stirbt vor der Klinik

Noch immer rufen Patienten trotz typischer Infarktsymptome zu spät ärztliche Hilfe, jeder Dritte stirbt, bevor er überhaupt eine Klinik erreicht. Um diesem Missstand zu begegnen, startet die Deutsche Herzstiftung eine große Aktion. In der Herzwoche, die bundesweit vom 1. bis 8. November 2003 stattfindet, will sie den Informationsstand der Deutschen auf Vordermann bringen.

Die Kernbotschaften: Ein massives Engegefühl in der Brust...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.