Deutsche sind Bewegungsmuffel

Autor: AFP

Fast jeder zweite Deutsche treibt kaum oder keinen Sport und zwei Drittel der Bundesbürger sitzen abends am liebsten auf dem Sofa. Das ergab eine neue Umfrage.

44 Prozent der Deutschen treiben einer Umfrage zufolge selten oder nie Sport, und viele von ihnen macht der Bewegungsmangel offenbar regelrecht krank. Während etwa jeder zweite "Antisportler" unter Rückenschmerzen leide, seien nur halb so viele Aktive betroffen, erklärte die Techniker Krankenkasse (TK) bei der Vorstellung der repräsentativen Studie "Bewegung und Gesundheit". Auch das Risiko für einen Herzinfarkt, Diabetes oder Depressionen sei für Inaktive deutlich höher.

Jedoch könne auch das Wissen um die positiven Effekte des Sporttreibens nur die Wenigsten vom heimischen Sofa locken, auf dem zwei von drei Deutschen demnach am liebsten ihren Feierabend verbringen. Nach Verpflichtungen in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.