DGIM 2011 - Immunsuppression + Dyspnoe = Lebensgefahr!

Autor: Dr. Carola Gessner, Foto: thinkstock

Harte diagnostische Nuss im DGIM-Fallseminar: Luftnot bei 69-jährigem Marine-Offizier nach Nierentransplantation. Wann bronchoskopieren?

Der nierenkranke Patient hatte wegen einer chronischen Glomerulonephritis 2003 eine neue Niere erhalten, die aber abgestoßen worden war. Er litt außerdem an einer KHK (Herzinfarkt 2005, Revaskularisation 2006). Schließlich gab es für ihn eine zweite Transplantations-Chance: Im Rahmen des „Old-for-Old“-Verfahrens erhielt er das Organ eines über 65-jährigen Spenders. Anschließend erfolgte eine Posttransplantations-Standardtherapie mit Immunsuppressiva, Steroid und prophylaktischer Antibiotikatherapie.

Gewichtsverlust, Dyspnoe, Fieber und Anämie nach Nierentransplantation

Nachdem der Nierenoperation im Dezember, kam es im Frühjahr zu Gewichtsverlust und Belastungs-Dyspnoe. Bei der...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.