DGRh - Spielt Gold heute noch eine Rolle?

Autor: Dr. St. Kronenberger

Therapie der rheumatoiden Arthritis im Wandel. Zwei Experten diskutieren, welcher Platz der „guten alten Goldtherapie“ heute zukommt.

Bis in die 80er-Jahre des letzten Jahrhunderts, als Methotrexat und dann auch andere DMARDS auf die Bühne traten, hatte Gold einen festen Platz in der Rheuma-Basistherapie


Orale Goldtherapien sind wirkungslos und kommen heute praktisch nicht mehr zum Einsatz, schreibt Professor Dr. Herbert Kellner. Aber auch die parenterale Gabe von Natriumaurothiomalat (Tauredon®) wird von den Fachgesellschaften nicht mehr empfohlen. Lediglich als Reservemittel bei Versagen anderer Basistherapeutika findet Gold noch Erwähnung.

Neue Basistherapeutika vs. Gold- Wirkung besser beurteilbar?

Die Goldtherapie bezeichnet der Kollege als eine im Wesentlichen empirische Therapie, deren „Targets“, anders als...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.