Diabetes-Kinder brauchen Hilfe im Schulalltag

Autor: RB

Kinder mit Diabetes brauchen im Kindergarten- und Schulalltag die Hilfe von Erwachsenen. Doch oft stehen Erzieher oder Lehrer der Krankheit ihrer Schutzbefohlenen hilflos gegenüber. Es mangelt an Schulung, nicht an gutem Willen.

Befragungen ergaben, dass bei der Betreuung von Kindern und Jugendlichen mit Typ-1-Diabetes unter intensivierter Insulintherapie in Kindergärten und Schulen einiges im Argen liegt, erklärte Professor Dr. Thomas Danne, Kinderdiabetologe aus Hannover, auf einer Pressekonferenz der AGPD*, die von der Firma Novo Nordisk unterstützt wurde. Das Unternehmen setzt sich mit der Aktion DAWN** für eine Optimierung der Versorgung und Betreuung ein. Die DAWN-Analyse verdeutlicht strukturelle Probleme: Etwa 90 % der an Diabetes erkrankten Kinder haben in der Schule keine Vertrauensperson, die bei der Therapie helfen könnte. 60 % der Kinder kommen während der Schulzeit nicht zurecht und der Zucker ist...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.