Diabetes: SGLT2-Hemmer schützen Herz und Nieren

Autor: Dr. Anja Braunwarth

SGLT2-Hemmer können Herz, Gefäße und Nieren von Diabetikern schützen. © iStock.com/Fertnig

Egal, ob kardial vorerkrankt oder nicht: Typ-2-Diabetiker profitieren in jedem Fall von SGLT2-Hemmern. In einer neue Metaanalyse wurde jetzt bestätigt, dass die Substanzen Herz und Nieren schützen.

Pumpe (Herz), Leitungen (Gefäße), Filter (Nieren): In diesen Bereichen richtet Diabetes starken Schaden an. Trotz aller medizinischer Fortschritte bereiten Herz- und Niereninsuffizienzen Forschern wie Betroffenen noch immer Kopfzerbrechen, schreiben Dr. Subodh Verma von der Herzchirurgie am St. Michael’s Hospital der Universität Toronto und Kollegen.1

Moderne Natrium-Glukose-Transporter-2-Hemmer, kurz SGLT2, haben in puncto kardiorenaler Schutz zwar große Hoffnungen geweckt. Weil die Ergebnisse zwischen Erkrankten und Risikopopulationen stark variieren, bleiben aber Fragen offen. Fragen, denen das Team um Dr. Thomas A. Zelniker, Cardiovascular Division am Brigham and Women’s Hospital in...

Liebe Leserin, lieber Leser, aus rechtlichen Gründen ist der Beitrag, den Sie aufrufen möchten, nur für medizinische Fachkreise zugänglich. Wenn Sie diesen Fachkreisen angehören (Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten, medizinisches Fachpersonal, Mitarbeiter der pharmazeutischen oder medizintechnischen Industrie, Fachjournalisten), loggen Sie sich bitte ein oder registrieren sich auf unserer Seite. Der Zugang ist kostenlos.

Anmelden
Ich habe noch keinen Zugang und möchte mich kostenlos registrieren

Bei Fragen zur Anmeldung senden Sie bitte eine Mail an onlinemedical-tribune.de.